COBRA

COPD

Chronisch obstruktive Bronchitis mit und ohne Emphysem - Ambulantes Schulungsprogramm für COPD-Patienten (COBRA = chronische bronchienverengende Lungenerkrankung)Ein modernes COPD-Management beinhaltet nicht nur eine adäquate medikamentöse Therapie, sondern auch die Einbeziehung des Patienten in die Behandlung seiner Erkrankung sowie die Implementierung nichtmedikamentöser Therapiemaßnahmen in die Behandlung. Daher wird die Patientenschulung nicht nur von nationalen und internationalen Expertengremien als unverzichtbarer Bestandteil der COPD-Therapie gesehen, sondern sie wird vermehrt auch von den Patienten selbst gefordert.

Struktur und Inhalte
Die Dauer des Schulungsprogramms beträgt 6 Stunden á 60 Min. und wird in Kleingruppen von maximal 8 Patienten durchgeführt. Folgende Themen werden interaktiv erarbeitet:

  • CODP: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
  • Handhabung der Dosier-Aerosole
  • Peak- flow- Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
  • Atemtherapie
  • Arzneimitteltherapie der COPD
  • COPD und körperliche Aktivität
  • Weiterführende Therapie
  • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
  • Die ExazerbationDer Notfall

Der Patientenunterricht lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom Praxisteam durchführen.
Das strukturierte Programm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und für den Einsatz in Disease-Management-Programmen (DMP) [» mehr Informationen] zugelassen.

zurück zu den Schulungen